Urban Gardening
Kommentare 11

Stadtgarten Braunschweig – Pikieren und Aussaat

urban-gardening (78 von 101)

Dienstag ist Workshoptag. Ob Bienen oder Pflanzen, es ist der Tag, auf den ich mich nun immer am meisten freue, da er Hobby und Arbeit vereint, mich nette Menschen kennenlernen lässt, alles interessant und schön ist und ich mich einfach entspannen kann. Um 17 Uhr geht es im Stadtgarten Braunschweig, Schefflerstraße 34, los und alle dürfen mitmachen. Das ist besonders schön: hier treffen sich so viele unterschiedliche Menschen jeden Alters die jedoch ein gemeinsames Interesse haben: Gärtnern in der Stadt.

Gestern hat Burkhard Bohne alle Anwesenden noch einmal pikieren lassen. Pflänzchen um Pflänzchen wurde vorsichtig umgesetzt und Ihr werdet auf den meisten Bildern wahrscheinlich nur Hände und Töpfe sehen. Aber das kann ja auch etwas beruhigendes haben. 😉

Außerdem war gestern noch ein kleiner Hund da. Der offizielle Gartenhund Püppchen. Er gehört meiner Namensvettern Kerstin, die auch in der VHS im Hofgarten mitmacht. Denn auch da gibt es viel zu tun und weiter Infos findet Ihr hier und auch auf diesem Blog hier.

Was war gestern noch? Achja, das Wetter war sehr interessant! Achtet auf die tollen Wolken und wie sich das Wetter von Sonne zu Regen verschiebt. Einen Regenbogen gab es für uns auch und Rhabarberkuchen und Kaffee….. hachja, Dienstage sind so wunderbar.

Im Mai 2015 finden nun jeden Dienstag ab 17 Uhr Workshops zum Thema Urban Gardening statt. Kostenlos. Es wird großartig, das verspreche ich Euch und ich freue mich sehr, Euch dort zu treffen.

Eure Kerstin

urban-gardening (1 von 101)Noch ist ein blauer Himmel über dem Bebelhof.urban-gardening (2 von 101) Rainer Junge, Abteilungsleiter von der VHS redet mit Burkhard Bohne. Herr Junge hat übrigens viele der Hochbeete aufgebaut. Beim letzten Mal vor 2 Wochen waren nur wenige Hochbeete zu sehen (siehe hier), jetzt stehen hier dutzende.urban-gardening (3 von 101) urban-gardening (4 von 101) Das ist Püppi, der offizielle Gartenhund. urban-gardening (5 von 101) urban-gardening (6 von 101) Am Anfang gibt es immer eine kurze Besprechnung, was am jeweiligen Tag gemacht werden soll- Theorie gibt es auch, damit der Garten hinterher auch toll wird und alles so wächst, wie es wachsen soll. Dass Kräuterexperte und Gärtnermeister Burkhard das macht ist natürlich umso besser, er hat nämlich den grünsten Daumen von allen!urban-gardening (7 von 101) urban-gardening (8 von 101) urban-gardening (9 von 101)  An einer Wand stehen schon viele Pflänzchen, die bald ins Beet wollen. Für manche ist es noch zu früh, andere müssen erst pikiert werden und es ist kaum vorstellbar, dass diese winzigen Geschöpfe bald alles überwuchern und uns tatsächlich Nahrung spenden.urban-gardening (11 von 101) urban-gardening (12 von 101) urban-gardening (13 von 101) urban-gardening (14 von 101) urban-gardening (15 von 101) urban-gardening (16 von 101) urban-gardening (17 von 101) urban-gardening (18 von 101) Ja, ich geb´s zu, ich bin ständig um diesen leckeren Kuchen gekreist und konnte nicht widerstehen. Er war wirklich fantastisch! urban-gardening (19 von 101) urban-gardening (20 von 101) urban-gardening (21 von 101) urban-gardening (22 von 101) urban-gardening (23 von 101) urban-gardening (24 von 101) Oho, da mischen sich die harmlosen Schleierwolken schon mit gefährlichen Regenwolken.urban-gardening (25 von 101) urban-gardening (26 von 101) urban-gardening (27 von 101) urban-gardening (28 von 101) urban-gardening (29 von 101)urban-gardening (30 von 101) urban-gardening (31 von 101) urban-gardening (32 von 101) Schaut mal, in einer Ecke des Stadtgartens sind riesige Erdhaufen. Diese Erden sind für verschiedene Zwecke: Hier liegen Muttererde, Kompost und anderes. Auch Stöcker/Schnittgut zum Füllen der Hochbeete seht Ihr hinten rechts. Jede Pflanze hat nämlich andere Ansprüche und braucht andere Erde. Auch die Hochbeete sind so angeordnet: Links sind die Schwachzehrer, in der Mitte die Mittelzehrer und rechts stehen die Starkzehrer. Die Gärtner haben Erde zum Pikieren geholt, damit alles griffbereit neben dem Tisch steht.urban-gardening (33 von 101) urban-gardening (34 von 101) urban-gardening (35 von 101) urban-gardening (36 von 101) urban-gardening (37 von 101)

Eine kleine Helferin hat die Schildchen für die Pflanzen geschrieben.urban-gardening (38 von 101) urban-gardening (39 von 101) Stundenlanges Pikieren und nette Gespräche standen dann erst einmal an. Ich persönlich glaube ja, das Pikieren das einzige ist, was mich am Gärtnern stören könnte. Unkraut jäten, hacken oder natürlich Pflanzen bewundern bringt da viel mehr Spaß. Einige Teilnehmer hingegen fanden es meditativ und wenn ich mir die Bilder betrachte muss ich sagen, dass alle bei der Sache waren und in ihren Gesichtern konnte ich lesen, dass sie es sogar GERNE gemacht haben :)

urban-gardening (40 von 101) urban-gardening (41 von 101) urban-gardening (42 von 101) urban-gardening (43 von 101) urban-gardening (44 von 101) urban-gardening (45 von 101) urban-gardening (46 von 101) urban-gardening (47 von 101) urban-gardening (48 von 101) Bevor die Pflänzchen in das Hochbeet kommen, muss dort aber erstmal das Unkraut raus. Es darf als Mulchschicht liegen bleiben.

urban-gardening (49 von 101) urban-gardening (50 von 101) urban-gardening (51 von 101) urban-gardening (52 von 101) urban-gardening (53 von 101) urban-gardening (54 von 101)      Ein kurzer Blick in die halbfertigen Hochbeete und dann schweift mein Blick wieder zum Pikieren.urban-gardening (55 von 101) urban-gardening (56 von 101) urban-gardening (57 von 101) urban-gardening (58 von 101) urban-gardening (59 von 101)

Unten seht ihr einen von den Bienenmenschen. Bestimmt möchte er gerne mit pikieren. Aber er muss leider noch etwas streichen, jedenfalls habe ich ihn später mit Farbe und Malerrolle gesehen.urban-gardening (60 von 101)

Vera und Lee sind völlig in Gedanken versunken. Vera bloggt übrigens auch über urbanes gärtnern und ihren tollen Gemeinschaftsgarten!urban-gardening (61 von 101) urban-gardening (62 von 101) urban-gardening (63 von 101) urban-gardening (64 von 101) urban-gardening (65 von 101) urban-gardening (66 von 101) urban-gardening (67 von 101) urban-gardening (68 von 101) urban-gardening (69 von 101) urban-gardening (70 von 101) urban-gardening (71 von 101) urban-gardening (72 von 101) urban-gardening (73 von 101) urban-gardening (74 von 101) urban-gardening (75 von 101)

Bestimmt freut sich Püppchen auch, dass das Pikieren nun vorbei ist! urban-gardening (76 von 101) urban-gardening (77 von 101)  Blauer Himmel? Super, erstmal eine Pause. Der Kuchen war alle und die Gärtner waren so schlau, sich ihr Essen mitzubringen. Besonders futterneidisch war ich auf ein belegtes Brot, dass ich weiter unten zeige. Nächstes Mal muss ich unbedingt auch Proviant dabei haben!urban-gardening (78 von 101) urban-gardening (79 von 101) urban-gardening (80 von 101) urban-gardening (81 von 101)

Noch ein netter Bienenmensch! Er wollte mich gerade holen, da das Volk umgesiedelt wurde. Hier könnt Ihr mehr dazu erfahren.urban-gardening (82 von 101) urban-gardening (83 von 101) urban-gardening (84 von 101) urban-gardening (85 von 101) urban-gardening (86 von 101) urban-gardening (87 von 101) urban-gardening (88 von 101)  Während es immer wolkiger und stürmischer wurde, war es auch Zeit, ein paar Pflänzchen ins Hochbeet zu pflanzen. Mangold zum Beispiel. Und auch Samen kamen unter die Erde.urban-gardening (89 von 101) urban-gardening (90 von 101) urban-gardening (91 von 101) urban-gardening (92 von 101) urban-gardening (93 von 101) urban-gardening (94 von 101) urban-gardening (95 von 101) urban-gardening (96 von 101) urban-gardening (97 von 101)  urban-gardening (98 von 101) urban-gardening (99 von 101) urban-gardening (100 von 101) urban-gardening (101 von 101)

Das war ein toller Dienstag. Es gab viel zu lachen und auch wenn ich nicht aktiv mitmachen konnte, sondern „nur“ dabei stand, habe ich wieder viel gelernt und freue mich sehr auf den nächsten Dienstag!

 

 

11 Kommentare

  1. Pingback: Gummistiefel - urbane Gärtner zeigen ihre Füße.

  2. Kerstin mit Püppi sagt

    Hallo Kerstin,

    sehr schöne Fotos und der Text rundet die gute Stimmung ab. Meine Freundin meinte
    „die haben ja alle gute Laune, da komme ich nächsten Samstag auch.“ Siehste, die Erste hast du schon überzeugt!!

    LG Kerstin

    • Katharina sagt

      Da mache ich auch mit. Kann aber erst ein bisl später. Kerstin Du weist ja warum, Oder???
      LG an alle Pflanzenliebhaber und die, die es werden wollen, insbesondere Kerstin, Kerstin und Püppi

      Katharina

      • Ich wäre ja auch so gerne Samstag im Bebelhof – aber während die Berliner Prinzessinnengärtner ja in Braunschweig verweilen, begleite ich Burkhard nach Berlin. Ich hoffe, Ihr macht ein paar Handybilder am Samstag! Ich wünsche Euch jedenfalls ganz, ganz viel Spaß :-)

  3. Kerstin mit Püppi sagt

    Ich bin von Ute beauftragt worden zu fotografieren, hab eine digitale Spiegelreflexkamera von Nikon! Leider hab ich sie lange nicht mehr genutzt und muss mich erst wieder einfuchsen.

    • Liebe Kerstin,
      ein guter Auftrag :-) vielleicht geht das ja ganz schnell mit dem Reinfuchsen. Zur Not gibt es ja auch die Automatikeinstellung und ich bin sicher, Du machst ganz tolle Fotos!

  4. Pingback: Prinzessinnengarten Berlin Workshop mit Burkhard Bohne

  5. Pingback: Linkliste Ernährung und Garten | Transition Town Braunschweig

  6. Karin Lehmann sagt

    WWW = WIE WIRKLICH WUNDERVOLL
    (Sollten mein Rollstuhl und ich es jemals hinbekommen, eine Wohnung in Braunschweig zu finden, möchte ich unbedingt mitmachen.) Ich bin soooo begeistert. Liebe Grüße, Karin

  7. Pingback: Man hilft sich: Workshop „Gemeinschaft und Kommunikation in Gemeinschaftsgärten“ | NeuLand Köln

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *